Loading...

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit Ihrer Buchung bekunden Sie Ihre Kenntnis der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von k3 stadtführungen Stuttgart und erklären sich mit diesen ausdrücklich einverstanden.
k3 stadtführungen Stuttgart behält sich vor, diese Bedingungen jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern. Für bereits aufgegebene Buchungen gelten solche Änderungen nicht.

1. Geltungsbereich
1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen mit k3 stadtführungen Stuttgart, Inhaber Lars Köllner, im Folgenden k3 stadtführungen Stuttgart genannt.

2. Buchung
2.1 Jede Buchung erfolgt ausschließlich zu den zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von k3 stadtführungen Stuttgart.
2.2 Buchungen können grundsätzlich mündlich oder schriftlich erfolgen.
2.3 Alleiniger Vertragspartner von k3 stadtführungen Stuttgart ist ausschließlich der in der Buchung angegebene Bucher, der mit der Buchung zugleich die Haftung für alle Teilnehmer übernimmt und für die Zahlung des fälligen Gesamtpreises einsteht.
2.4 Buchungen werden mit einer schriftlichen „Buchungsbestätigung“ oder mit Übergabe eines Tickets oder Gutscheins von k3 stadtführungen Stuttgart persönlich, per E-Mail, per Fax oder per Post verbindlich.
2.5 Bei Veranstaltungsbuchungen ist eine gültige Adresse und Mobilnummer anzugeben, unter der ein Veranstaltungsteilnehmer vor der Veranstaltung erreichbar ist.
2.6 Es obliegt dem Kunden, den Erhalt von E-Mails/Briefen oder Faxen an die bei der Buchung von ihm angegebene Adresse sicherzustellen und bei ausbleibender oder anscheinend ausbleibender Rückmeldung im Veranstaltungsbüro den Bearbeitungsstand abzufragen.
2.7 Als Stornierungsfrist gilt der Zeitpunkt bis zu dem Führungen kostenfrei storniert werden können.

3. Flexibuchungen
3.1 Flexibuchungen sind Veranstaltungen, die exklusiv für den buchenden Kunden organisiert und durchgeführt werden.
3.2 Veranstaltungshonorare beziehen sich auf die jeweils bei der Buchung angegebene Teilnehmerzahl.
3.3.1 Änderungen der Teilnehmerzahl sind dem Veranstaltungsbüro von k3 stadtführungen Stuttgart vor der Veranstaltung unaufgefordert mitzuteilen, so dass ggf. die Rechnung vor der Rechnungsstellung angepasst werden kann.
3.3.2 Für Änderung der Teilnehmerzahl bei Krimidinnern, Bierführungen und Führungen „Münster kulinarisch“ muss die Änderungsmitteilung spätestens zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn bei k3 stadtführungen Stuttgart eingehen.
3.3.3 Eine Änderungsmitteilung zur Teilnehmerzahl an unsere Guides und Moderatoren ist nicht zweckmäßig und kann bei der Rechnungsstellung nicht berücksichtigt werden.
3.3.4 Eine Änderung der Teilnehmerzahl führt nicht zu einer Reduktion bzw. Stornierung der Anzahl von Einzelveranstaltungen, Guides bzw. Moderatoren.
3.4 Dem Kunden wird mit der Buchungsbestätigung für die Veranstaltung seine Rechnungsadresse zur Überprüfung vorgelegt, so dass erforderliche Änderungen der Rechnungsanschrift vor der Rechnungsstellung vorgenommen werden können.
3.5 k3 stadtführungen Stuttgart erstellt Rechnungen drei Tage nach dem Veranstaltungstermin.
3.6 Für Änderungen bereits erstellter Rechnungen auf Kundenwunsch erhebt k3 stadtführungen Stuttgart eine Pauschale in Höhe von 10,00 €.
3.7 Die Mitarbeiter von k3 stadtführungen Stuttgart sind bei Flexibuchungen verpflichtet, 20 Minuten am Treffpunkt zu warten.
3.8 Erscheint der Kunde nach 20 Minuten nicht an dem vereinbarten Treffpunkt, wird dies als Stornierung der Veranstaltung durch den Kunden behandelt.
3.9 Wartet ein Guide/Moderator zum schriftlich vereinbarten Termin auf Gäste, verkürzt sich die Veranstaltungsdauer um die Wartezeit.
3.10 Bei Nichterscheinen des Kunden oder bei Nichtinanspruchnahme auch von Teilen der Leistungen ist k3 stadtführungen Stuttgart berechtigt, das volle Honorar zu erheben.
3.11 Bei den angegebenen Preisen handelt es sich – sofern nicht anders angegeben – um Nettopreise.
3.12 Privatkunden, deren Rechnung nicht auf eine Firma oder Institution auszustellen ist, erhalten die Leistungen von k3 stadtführungen Stuttgart brutto zu den auf der Webseite angegebenen Nettopreisen.

4. Umbuchungen von Flexibuchungen
4.1 Umbuchungswünsche versucht das Team von k3 stadtführungen nach Möglichkeit umzusetzen, wobei Umbuchungen des Veranstaltungstags nach Überschreitung der Stornierungsfrist nicht möglich sind.
4.2 Umbuchungen des Treffpunktes oder der Uhrzeit sind nach Überschreitung der Stornierungsfrist kostenpflichtig.
4.3 Umbuchungspauschalen fallen jeweils pro umgebuchter Gruppe bzw. pro umgebuchtem Guide/Moderator an.
4.4 Es besteht kein Anspruch auf eine Umbuchung.
4.5 Erklärt sich auf Kundenwunsch ein Guide oder k3 stadführungen Stuttgart kurzfristig zur Durchführung eines anderen Veranstaltungsformats als ursprünglich gebucht und bestätigt bereit, so stellt dieses Vorgehen ein Entgegenkommen von k3 stadtführungen Stuttgart dar, durch das dem Kunden kein Anspruch auf Erstattung von Teilleistungen, nicht erbrachter Leistungen oder Verlängerung des Leistungszeitraums entsteht.

5. Stornierungen von Flexibuchungen
5.1 Als Sonderveranstaltungen mit anderen Stornierungsbedingungen gelten Flexibuchungen von Krimidinnern, Bierführungen, Führungen „Münster kulinarisch“ und Veranstaltungen, bei denen andere Stornierungsbedingungen als die untenstehenden in der Buchungsbestätigung genannt sind.
5.2 Eine Stornierung von Flexibuchungen ist, Sonderveranstaltungen (siehe 5.1) ausgenommen, bis zum siebten Tag vor dem vereinbarten Veranstaltungstermin kostenfrei.
5.3 Bei Absagen von Flexibuchungen innerhalb von sechs Tagen vor dem Veranstaltungstermin erhebt der Veranstalter eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des Honorars, Sonderveranstaltungen (siehe 5.1) ausgenommen.
5.4 Stornierungen von Sonderveranstaltungen (siehe 5.1) sind bis 14 Tage vor dem vereinbarten Veranstaltungstermin kostenfrei, sofern nicht andere Stornierungsbedingungen in der Buchungsbestätigung genannt sind.
5.5 Bei Absagen von Sonderveranstaltungen (siehe 5.1) innerhalb von 13 Tagen vor dem Veranstaltungstermin erhebt der Veranstalter eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des Honorars, sofern nicht andere Stornierungsbedingungen in der Buchungsbestätigung genannt sind.
5.6 Bei Absagen von Flexibuchungen am Tag der Veranstaltung oder bei Nichterscheinen stellt k3 stadtführungen Stuttgart das volle Honorar in Rechnung.
5.7 Maßgeblich für eine fristgerechte Stornierung bzw. die Höhe der Stornierungsgebühr ist das Eingangsdatum der Stornierung bei k3 stadtführungen Stuttgart; den Nachweis hierfür hat der Kunde zu erbringen.
5.8 Stornierungen werden ausschließlich durch eine schriftliche Stornierungsbestätigung von k3 stadtführungen Stuttgart per E-Mail, Fax oder Post verbindlich.

6. Tickets / Veranstaltungen für Einzelgäste
6.1 Als Veranstaltungen für Einzelgäste gelten Veranstaltungen, für die Tickets angeboten werden.
6.2 Reservierungen von Tickets sind nicht möglich.
6.3 Veranstaltungen für Einzelgäste beginnen pünktlich zu der auf dem Ticket angegebenen Zeit. Im Interesse pünktlicher Kunden wartet der Veranstalter nicht auf verspätete Teilnehmer, auch wenn ein Kunde seine Verspätung im Veranstaltungsbüro ankündigt.
6.4 Routenverläufe können im Interesse teilnehmender Kunden, aufgrund der Gegebenheiten vor Ort und je nach Guide variieren. Daher teilt k3 stadtführungen Stuttgart verspäteten Teilnehmern bei Veranstaltungen für Einzelgäste grundsätzlich keine Routenverläufe zum Einholen einer bereits aufgebrochenen Gruppe mit.
6.5 Bei Veranstaltungen für Einzelgäste führt ein nicht pünktliches Erscheinen am Treffpunkt zum Verlust der Teilnahmeberechtigung an der Veranstaltung ohne Erstattungsanspruch.
6.6 Bei Buchung eines Gruppentickets für Stadtrundfahrten muss eine Haftungserklärung unterzeichnet und diese bei Fahrtantritt dem Busfahrer vorgelegt werden. Die Haftungserklärung finden Sie auf unserer Webseite bzw. unter http://www.stadtfuehrungen-in-muenster.de/bestellerhaftung.pdf.

7. Tickets von Veranstaltungspartnern
7.1 Veranstaltungen, die über das Buchungssystem von k3 stadtführungen Stuttgart von Dritten angeboten werden, sind auf der Buchungswebseite der Veranstaltung und auf dem Ticket mit der Anschrift des jeweiligen Veranstalters gekennzeichnet.
7.2 Das Unternehmen k3 stadtführungen Stuttgart handelt bei Veranstaltungen von Dritten lediglich als Vermittler, indem es die Tickets im Namen sowie auf Rechnung des jeweiligen Partners verkauft und an den Käufer liefert.
7.3 Der Veranstaltungsvertrag über die Inanspruchnahme der vom Veranstalter gebotenen Leistungen kommt unmittelbar zwischen dem Käufer und dem Veranstalter, in dessen Namen k3 stadtführungen Stuttgart die Tickets verkauft, zustande.
7.4 k3 stadtführungen Stuttgart ist selbst nicht Vertragspartner des zwischen dem Veranstalter und dem Käufer geschlossenen Veranstaltungsvertrages.
7.5 Die Erfüllung der sich aus dem Veranstaltungsvertrag jeweils ergebenden Pflichten erfolgt ausschließlich zwischen dem Veranstalter und dem Käufer.
7.6 Lediglich die Abwicklung der Zahlung der vereinbarten Ticketpreise durch den Käufer an den Veranstalter erfolgt über k3 stadtführungen Stuttgart.

8. Stornierungen von Tickets
8.1 Tickets für die Teilnahme an Veranstaltungen für Einzelgäste sind vom Umtausch, einer Rückgabe bzw. Erstattung ausgeschlossen. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass bei unseren Veranstaltungen das Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge aufgrund der gesetzlichen Regelungen in § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB keine Anwendung findet, weil der Ticketerwerb die Erbringung unserer Leistungen zu einem spezifischen Termin vorsieht.

9. Gutscheine
9.1 Es gilt die jeweils auf dem Gutschein aufgedruckte Gültigkeitsdauer.
9.2 Gutscheine werden erst nach Prüfung des Zahlungseingangs zur Einlösung freigeschaltet.
9.3 Die Auszahlung von Gutscheinwerten oder Restgutscheinwerten und die Einlösung von Gutscheinen für Gutscheine sind ausgeschlossen.
9.4 k3 stadtführungen Stuttgart ist nicht für verlorene oder gestohlene Gutscheine verantwortlich.

10. Stornierungen von Gutscheinen
10.1 Gutscheine sind vom Umtausch, einer Rückgabe bzw. Erstattung ausgeschlossen.

11. Fahrradentleihen
11.2 Fahrräder werden jeweils am in der Buchungsbestätigung genannten Treffpunkt ausgegeben.
11.3 Bei der Abholung von Fahrrädern ist der Personalausweis des Abholers vorzulegen. Kann der Abholer sich nicht ausweisen, können die Fahrräder nicht ausgegeben werden und die Leistung gilt als durch den Kunden nicht in Anspruch genommen. Die Nichtinanspruchnahme der Fahrräder entbindet den Bucher nicht von der Zahlung der Entleihgebühr.
11.4 Der Bucher oder sein in der Buchungsbestätigung genannter Stellvertreter (Abholer) ist verpflichtet, sich vor Antritt der Fahrt von der Betriebssicherheit des ihm zur Verfügung gestellten Fahrrads nebst Zubehör zu überzeugen und das Fahrrad nur für den vorgesehenen Zweck im öffentlichen Verkehrsraum und auf gekennzeichneten Radwegen zu nutzen. Es ist verkehrssicher abzustellen und ordnungsgemäß abzuschließen. Der Bucher oder sein in der Buchungsbestätigung genannter Stellvertreter (Abholer) bestätigt mit Fahrtantritt, ausreichend in die Bedienung des Fahrrads sowie zu beachtende Sicherheitsvorkehrungen eingewiesen worden zu sein. Mit Fahrtantritt bestätigt der Bucher oder sein in der Buchungsbestätigung genannter Stellvertreter (Abholer), sich von der Mangelfreiheit des Fahrrads bzw. Zubehörs selbst überzeugt zu haben. Spätere Reklamationen von bei der Übergabe bereits erkennbaren Mängeln können nicht anerkannt werden.
11.5 Eine Verlängerung der Entleihdauer ist nur nach vorheriger Absprache möglich. Für die verlängerte Entleihzeit (in Tagen) wird pro Tag ein Entleihpreis von 10,00 € nacherhoben. Bei eigenmächtiger Verlängerung der Entleihzeit wird zusätzlich eine Bearbeitungspauschale von 5,00 € pro Fahrrad fällig. Weitere Ansprüche von k3 stadtführungen Stuttgart (z.B. Sicherstellung und Abholung des Fahrrads, Austausch des Fahrradschlosses etc.) bleiben hiervon unberührt.
11.6 Bei vorzeitiger Rückgabe des Fahrrades, gleich aus welchem Grund, scheidet eine Erstattung des anteiligen Entleihpreises aus.
11.7 Im Falle eines Verkehrsunfalls oder bei einem sonstigen Schadensereignis sowie bei Abhandenkommen oder Beschädigung des Fahrrads ist hierüber sofort k3 stadtführungen Stuttgart zu verständigen. Zugleich ist die nächstgelegene Polizeidienststelle zur Unfallaufnahme bzw. Erstattung einer Anzeige bei einer Straftat einzuschalten.
11.8. Bei Schlüsselverlust kann k3 stadtführungen Stuttgart nach eigenem Ermessen einen Ersatzschlüssel stellen. Bei Stellung eines Ersatzschlüssels fällt eine Anfahrtspauschale von mindestens 20,00 Euro an, die nach Übergabe des Ersatzschlüssels vor Ort bar zu entrichten ist.
11.9 Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Stellung eines Ersatzschlüssels.
11.10 Im Übrigen gelten die mietrechtlichen Bestimmungen der §§ 535 ff. BGB.

12. Stornierung von Fahrradentleihen
12.1 Ist die Fahrradentleihe separat in der Buchungsbestätigung ausgewiesen und die Fahrradentleihe nicht Teil eines Pauschalangebotes (von z.B. einer Fahrradtour mit inkludierter Fahrradentleihe), dann ist der Bucher bis eine Woche vor dem ersten Entleihtag berechtigt, Fahrradbuchungen kostenlos umzubuchen oder zu stornieren. Danach erhebt k3 stadtführungen Stuttgart 50% des Entleihpreises. Bei einer Stornierung ab dem ersten Entleihtag oder einer Nichtinanspruchnahme der Leihräder oder eines Teils der Leihräder erhebt k3 stadtführungen Stuttgart 100% des Entleihpreises.

13. Segway- und Ninebot-Touren
13.1 Die Teilnahme an einer Segway- bzw. Ninebot-Tour von k3 stadtführungen Stuttgart ist nur demjenigen gestattet, der die folgende Sicherheitsregeln zur Kenntnis genommen hat.
13.1.1 Vor der Fahrt müssen Sie an der Sicherheitseinweisung teilgenommen haben.
13.1.2 Das Tragen eines Helmes während der gesamten Tour ist verbindlich.
13.1.3 Den Anweisungen des Guides ist Folge zu leisten.
13.1.4 Steigen Sie erst dann auf das Fahrzeug auf, wenn das Signalkreuz in der Mitte komplett grün aufleuchtet. Während der Fahrt nicht absteigen.
13.1.5 Beide Füße müssen während der Fahrt auf der Fahrzeug-Plattform bleiben – die Drucksensoren müssen belastet werden. Das Gewicht des Fahrers muss mindestens 45 kg betragen und darf 118 kg nicht überschreiten.
13.1.6 Beide Hände am Lenker lassen, nicht freihändig fahren.
13.1.7 Vorsichtig mit dem Oberkörper nach vorne beugen, bis sich das Fahrzeug in Bewegung setzt. Zum Bremsen den Oberkörper vorsichtig nach hinten verlagern.
13.1.8 Passen Sie Ihre Geschwindigkeit Ihrem Können an. Fahren Sie umsichtig und halten Sie ausreichend Abstand zum Vordermann und zu Hindernissen.
13.1.9 Bei rotblinkenden Lichtern oder bei Vibrationen der Plattform müssen Sie das Fahrzeug sofort bremsen und von ihm absteigen – es kann zu einer Sicherheitsabschaltung kommen.
13.2 Nach Abschluss der Fahrt sind die Fahrzeuge zurückzugeben.

14. Stornierungen von Segway- und Ninebot-Touren
14.1 k3 stadtführungen Stuttgart gewähren Kunden über die Stornierungsmöglichkeiten von Flexibuchungen hinaus bei Fahrunsicherheitsgefühl vor Ort während der Einweisung ein kurzfristiges Rücktrittsrecht von Segway- und Ninebot-Touren bei voller Preiserstattung unter folgenden Bedingungen: 1) Anwesenheit vor Ort am Treffpunkt 2) Der Rücktritt muss per E-Mail oder telefonisch zwischen 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bzw. 30 Minuten nach Veranstaltungsbeginn beim Veranstaltungsbüro eingehen. Es ist auch ausreichend, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen (0251-45933). 3) Der Guide notiert als Beleg, z.B. auf dem Ticket, „Storno Segway/Ninebot-Tour [Datum] [Unterschrift]“. 4) Der Treffpunkt wurde noch nicht verlassen. 5) Die eigentliche Tour hat noch nicht begonnen.

15. Durchführung
15.1 k3 stadtführungen Stuttgart verpflichtet sich, Veranstaltungen bei jedem Wetter durchzuführen, sofern die Sicherheit der Teilnehmer nicht gefährdet erscheint. Im Falle einer Gefährdung liegt die Entscheidung über eine Durchführung der Veranstaltung bei dem jeweiligen freien Mitarbeiter von k3 stadtführungen Stuttgart vor Ort.
15.2 Es besteht kein Anspruch auf eine Leistungserbringung durch einen bestimmten Guide/Moderator, auch wenn ein bestimmter Name in der Buchungsbestätigung genannt ist.
15.3 Die Guides und Moderatoren von k3 stadtführungen Stuttgart sind berechtigt, die Inhalte und Stationen einer Veranstaltung kurzfristig an die örtlichen und zeitlichen Gegebenheiten anzupassen.
15.4 Ein Rechtsanspruch auf den Besuch einzelner in der Veranstaltungsbeschreibung erwähnter Stationen besteht nicht.

16. Zahlungsweisen
16.1 Der Kunde verpflichtet sich, Zahlungen ausschließlich mit den von k3 stadtführungen Stuttgart angebotenen Zahlungsweisen vorzunehmen.
16.2 Der Kunde trägt alle Kosten, die durch nicht autorisierte Zahlungsweisen für k3 stadtführungen Stuttgart entstehen.
16.3 Zahlungen per Verrechnungsscheck sind ausgeschlossen.
16.4 Gebühren, die durch Überweisungen anfallen, die aus dem EU-Ausland getätigt werden, sind ausschließlich vom Kunden zu tragen.
16.5 k3 stadtführungen Stuttgart bietet Kunden die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal-Zahlungen an.

17. Haftung
17.1 Die Anreise zum vereinbarten Termin und Treffpunkt liegt allein in der Verantwortung des Kunden.
17.2 k3 stadtführungen Stuttgart haftet nicht für die Folgen höherer Gewalt.
17.3 Bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen in Folge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen hat der Kunde keinen Erstattungsanspruch.
17.4 k3 stadtführungen Stuttgart haftet nicht für nicht gelesene, jedoch bestätigte Veranstaltungsbuchungen oder Ticketbuchungen, z.B. bei vom E-Mail-Provider des Kunden als Spam deklarierten E-Mails.
17.5 Aufsichtspflichtige haben auch während gebuchter Veranstaltungen ihre Aufsichtspflicht wahrzunehmen.
17.6 Der Kunde haftet für jeden Schaden an von ihm oder von Teilnehmern seiner Gruppe während der Tour mitgeführten Gegenständen und den Verlust mitgeführter Gegenstände.
17.7 Die Teilnahme an Veranstaltungen (auch mit dem Fahrrad, Ninebot und Segway) erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.
17.8 Der Bucher haftet k3 stadtführungen Stuttgart für alle nach Übergabe an ihn oder an Teilnehmer seiner Gruppe an Fahrzeugen auftretenden Schäden, unabhängig davon, ob hierfür ein Dritter einzustehen hat.
17.9 k3 stadtführungen Stuttgart haftet für Schäden, die in Folge mangelnder Betriebssicherheit eines seiner Fahrzeuge entstehen, nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz eines ihrer Erfüllungsgehilfen.
17.10 Der Veranstalter, seine gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen sowie die Guides und Moderatoren haften auf Schadenersatz gleich aus welchem Rechtsgrund lediglich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei eigenem vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln.
17.11 Die Haftung von k3 stadtführungen Stuttgart beschränkt sich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs und ist finanziell begrenzt auf die Höhe des vereinbarten Honorars. Diese betragsmäßige Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von k3 stadtführungen Stuttgart oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen, Guides oder Moderators beruhen.
17.12 k3 stadtführungen Stuttgart haftet nicht für Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Mietfahrräder, Theater- und Ausstellungsbesuche, Hotelunterbringungen, Bewirtungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort, usw.), wenn diese Leistungen in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie erkennbar nicht Bestandteil der Vertragsleistungen sind.
17.13 k3 stadtführungen übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die dadurch entstehen, dass den Anweisungen des Guides nicht Folge geleistet wurde.
17.14 Eine Haftung für Fahrfehler des Kunden auf von k3 stadtführungen Stuttgart gestellten Fahrzeugen oder allgemein durch deren Nutzung ist ausgeschlossen.
17.15 Jeder Benutzer der durch k3 stadtführungen gestellten Fahrzeuge trägt die zivil- und strafrechtliche Verantwortung für die durch ihn sowie durch das von ihm gesteuerte Fahrzeug verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
17.16 Personen, die an körperlichen Gebrechen leiden oder unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss stehen, ist die Benutzung entliehener Fahrzeuge nicht gestattet. Auf die besondere Gefährdung von Personen mit Herzproblemen und Bluthochdruck wird ausdrücklich hingewiesen.
17.17 Eine Abtretung von Ansprüchen des Kunden gegen k3 stadtführungen Stuttgart ist ausgeschlossen. Auch die gerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen des Kunden durch Dritte im eigenen Namen ist unzulässig.

18. Gerichtsstand
18.1 Der Gerichtsstand ist Münster.

19. Schlussbestimmung
19.1 Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien werden unwirksame Regelungen durch wirksame Regelungen ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen. Für den Fall einer Vertragslücke werden die Parteien diejenige Regelung vereinbaren, die sie bei Kenntnis der Lücke vereinbart hätten.